Kaffeesteuer anmelden, aber wie?

Auf der Suche nach einer guten Quelle für die Bohnen für den Vollautomaten bin ich natürlich auch über Ebay gestolpert. Und dort sind natürlich viele Händler, die nicht in Deutschland sitzen und deshalb auch Kaffee ohne Kaffeesteuer anbieten.

Aber auch wenn man die Kaffeesteuer dazurechnet, sind die Händler immer noch günstiger als in Deutschland zu kaufen.
Nur die große Frage ist jetzt, wie kann ich die Kaffeesteuer anmelden?
Am Freitag habe ich versucht beim Zoll jemanden zu erreichen, leider erfolglos (es war auch schon nach 15 Uhr). Aber ich werde es weiter probieren und dann den richtigen Weg hier posten.

3 Reaktionen zu “Kaffeesteuer anmelden, aber wie?”
  1. Thomas Pohl

    hi,

    ich habe auch seit kurzem eine deLonghi (ESAM 4500B) .
    Deshalb kaufe ich im Moment vorzugsweise 250gr Päckchen um schneller mehr Sorten ausprobieren zu können.

    Deb Tip hier habe ich bei chefkoch.de gefunden und das Ergebnis (bin gerade beim 3ten von 4 Beuteln) ist bisher so gut, dass ich den Link mal weiterempfehle.

    http://www.caffe-fausto.de/index.php?id=probierpakete

    schönen Gruss

    Thomas

  2. PKV

    vor nicht allzu langer zeit gab es eine groß angelegte aktion des zoll, exakt gegen diese kaffeehändler!
    was aber den kunden droht weiß man nicht. bin gespannt auf die antwort des zolls.

    pkv

  3. Hendrik

    was ist genau die kaffeesteuer und was hat es damit auf sich?

Einen Kommentar schreiben